Menü öffnen

FAIRNETZT

Das 360° Journal der FAIRNET #Messen #Events #Kongresse

IN BESTER GESELLSCHAFT

Leipzig im Jahr 1900. Das Reichsgerichtsgebäude ist gerade fertig geworden. Gegenüber laufen die Arbeiten am Neuen Rathaus. Der Grundstein für das Völkerschlachtdenkmal ist gelegt. Der Bau des Hauptbahnhofes soll bald beginnen. Nachdem sich die Leipziger Messe als Mustermesse neu erfunden hat, wachsen in der Innenstadt moderne Messepaläste. Genauso rasant wächst die Bevölkerung und Leipzig soll bald die viertgrößte Stadt in Deutschland sein. Der jüngst eröfnete Zoologische Garten begeistert mit exotischen Tieren und allerlei Festivitäten, so dass der existierende Gastraum bald zu klein wird. Etwas Neues muss her, etwas Größeres.

Mit seiner Eröfnung nimmt das „Gesellschaftshaus am Zoo“ einen wichtigen Platz im Leipziger Leben ein. Es wird gesellschaftlicher Hotspot. Hier wird Konzerten gelauscht und getanzt, hier wird getagt und ausgestellt. Für einige Jahre probt hier sogar das Gewandhausorchester und das Theater der jungen Welt findet unter demselben Dach eine Heimat.

Seit 2015 öfnet die KONGRESSHALLE ihre historischen Türen der neuen Gegenwart – und wie schon mehr als 100 Jahre zuvor sind die Besucher begeistert.

Zeitsprung ins Jahr 2009. Seit mehreren Jahren steht die anmutige KONGRESSHALLE nun schon leer, geplagt von Baufälligkeit und Verfall. Doch Rettung naht, denn Leipzig blüht als Tagungsstandort auf und Tagungen brauchen Räume. So entscheidet sich die Stadt für die Sanierung und den Umbau, legt den Betrieb als modernes Kongresszentrum in die erfahrenen Hände der Leipziger Messe Unternehmensgruppe und besiegelt ein neues Kapitel im bewegten Leben des historischen Gebäudeensembles, das fortan wieder Veranstaltungen aller Art begrüßt.

Bildnachweise
Tom Schulze